Erste Anlaufstation für Unternehmen

Erste Anlaufstation: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Das bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie hat eine Reihe an Links zur Verfügung gestellt wo Selbstständige und Unternehmen schnelle Informationen zu Förderungen und Unterstützungsangeboten bekommen.

Bayerisches Wirtschaftsministerium zu Corona

Unterstützung für betroffene Unternehmen

  1. Corona Soforthilfe
    Die Bayerische Staatsregierung hat ein Soforthilfeprogramm eingerichtet, das sich an Betriebe richtet, die von der Corona-Krise besonders geschädigt wurden. Anträge können von gewerblichen Unternehmen und selbstständigen der Freien Berufe gestellt werden, die eine Betriebs- oder Arbeitsstätte in Bayern haben. Weitere Informationen finden Sie hier: stmwi.bayern.de
  2. Grundsicherung für Kleinunternehmer
    Während die „Corona-Soforthilfe“ die wirtschaftliche Existenz des Unternehmens sichern soll, können Einkommensausfälle bei Kleinunternehmern und Soloselbstständigen auch zu einer Gefährdung der privaten wirtschaftlichen Existenz führen.
    Für diese wurde der Zugang zu Leistungen nach dem SGB II (Grundsicherung) vereinfacht. Wenn das Unternehmen unabhängig von den Einflüssen der Corona-Krise als tragfähig anzusehen ist, muss der Unternehmer nicht für Vermittlungsvorschläge in den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Damit können Lebensunterhalt und Unterkunft in der Krise trotz Verdienstausfalls gesichert werden.Weitere Informationen zur Corona-Grundsicherung  finden Sie hier über die Agentur für Arbeit.
  3. Finanzielle Unterstützungsangebote
    in Form von Darlehensprodukten der LfA-Förderbank Bayern sowie der KfW und den Bürgschaftsprogrammen der Bürgschaftsbank Bayern GmbH (BBB). Primäres Ziel ist die Bereitstellung zusätzlicher Liquidität, die es Unternehmen ermöglicht, schwierige Zeiten zu überbrücken und sich zu stabilisieren. Erster Ansprechpartner für diese finanziellen Unterstützungsangebote ist grundsätzlich die Hausbank!
    LfA-Förderbank Bayern
    KfW
    Bürgschaftsbank Bayern GmbH
  4. Kurzarbeit
    Wird in Folge des Coronavirus eine vorübergehende Reduzierung der üblichen Arbeitszeiten notwendig, können betroffene Betriebe bei ihrer zuständigen Agentur für Arbeit Kurzarbeitergeld beantragen. Alle Informationen zum Kurzarbeitergeld, ihre zuständige Arbeitsagentur sowie eine Online-Anzeige- bzw. eine Antragsfunktion finden Sie auf der Seite der Bundesagentur für Arbeit:  ba-arbeitgebernews.de
  5. Stundung von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen
    Um die Liquidität bei Unternehmen zu verbessern, können Steuerzahlungen gestundet sowie Vorauszahlungen der Gewerbesteuer auf null gesetzt werden. Auf die üblichen Stundungszinsen in Höhe von 0,5 Prozent pro Monat wird bis zum 31. Dezember 2020 verzichtet, solange der Schuldner einer fälligen Steuerzahlung unmittelbar von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen ist.
    Weiter Informationen finden Sie hier: bundesfinanzministerium.de